Saisonstart und das Gangbang-Problem

Am Wochenende war es wieder soweit, keine wichtigen Termine im Kalender, der Wetterbericht sagt Regen voraus – beste Voraussetzungen für den Saisonauftakt in Bad Wildbad!

Während die einen Ihr Wochenende am Gardasee oder mit Staubsaugen verbrachten, waren drei von uns in Wildbad am Start – die SOLID M9s ins Bussle verladen, und Abfahrt!

Bereits bei der Aufstiegstraße waren die Vorbereitungen zum iXS-Downhillcup zu erkennen – alle Strecken waren perfekt mit Beschilderungen versehen, aber wir haben uns auch ohne ganz gut zurechtgefunden 😉

Zum Einfahren kurz über den Bikeparkfreeride, dann ab auf den DH1 – die erste Abfahrt war katastrophal!!! Wie wenn wir noch die auf nem DH-Bike gesessen hätten 🙂 Zum Glück haben wir ab der zweiten Abfahrt relativ schnell zur alten Form zurückgefunden!

Bei einem kleinen Zwischenstop nach dem Steinfeld kam nach Beobachtungen von anderen Fahrern die Frage auf: „Wie langsam kann man sein um trotzdem noch über den Gang-Bang zu kommen?“ – Bevor jemand fragt: Nein, das ist ausnahmsweise mal nix versautes, und ja, der Sprung heisst wirklich so!

Endlich gibt’s ne sinnvolle Anwendung für die vielen Mathe und Physikstunden während des Studiums! Klar könnte man den Sprung immer etwas langsamer nehmen um dann irgendwann mit dem Hinterrad an der Landung einzuschlagen und dann über den Lenker abzusteigen, aber wir konnten keinen Freiwilligen für diese „Try & Error Variante“ finden – also doch rechnen.

So, hier mal die „wissenschaftliche Sicht“ auf den Gang-Bang nach dem Steinfeld in Bad-Wildbad! (Kann natürlich auf jeden anderen Drop oder Gap oder Double oder was auch immer übertragen werden)

Annahmen:

  • Höhenunterschied zwischen Absprung und Landung: ca. 0,5m
  • Entfernung zwischen Absprung und Landung: ca. 2m
  • Absprungwinkel ca. 3-5° (je nachdem wie stark man das Bike hochzieht entsprechend mehr)

Erklärung:

  • Gestrichelte rote Linie => Absprungwinkel
  • grüne Linie => Sprung- / Flugweite
  • schwarze Linie => Flugbahn

Flugkurve

Um die zwei Meter Entfernung gerade so zu schaffen sollte man mindestens zwanzig Sachen drauf haben, oder das Bike entsprechend hochreißen um die Flugbahn zu verändern.

Bei der Berechnung wurden Dämpferverhalten, Luftwiderstand, Rücken- oder Gegenwind und die Höhe über Meeresspiegel vernachlässigt. Da die ganze Berechnung fürs Biken gedacht ist habe ich mir erlaubt auch die Erdkrümmung nicht mit einzurechnen J  Wer sich hier etwas austoben will kann entsprechende Fachbücher zur Ballistik wälzen, oder sich mit der Näherung zufrieden geben und Biken gehen.

Wenn Ihr in Zukunft nicht wisst ob Ihr den Gap vor Euch schaffen könnt, entweder BIG BALLS und „Just do it“ – oder erstmal die Physik die Randbedingungen schätzen lassen und Safety-First!

Und ja, wir wissen dass das ganze etwas nerdy ist und auch dass der GangBang nicht unbedingt ein Sprung ist der diesen Aufwand rechtfertigt, aber hey es hat uns eben interessiert…

Happy Trails und gutes Wetter

Sven

P.S.: Der Link zum Java-Applet zur Berechnung folgt noch

Erzähl deinen Freunden davon - share it!