Negativfederweg (SAG) einstellen

Der eine: „Hast du auch deinen SAG richtig eingestellt?“ Der andere: „WHAT???“

SAG – schon oft gehört, aber was ist das eigentlich? Beim SAG, auch Negativfederweg genannt, handelt es sich um den Weg den die Gabel bei statischer Belastung durch das Fahrergewicht beim ruhigen Sitz im Sattel eintaucht – ganz klar, oder?

Um diesen Betrag kann die Gabel z.B. beim Durchfahren eines Schlaglochs noch ausfedern, ohne dass der Reifen den Kontakt zum Boden, und damit den nötigen Grip, verliert.

So, nachdem wir nun wissen wovon wir reden müssen wir nur noch die richtige Einstellung finden – und da geht das Problem auch schon los! Um herauszufinden wie weit die Gabel eintaucht bringen alle die keinen Gummiring an der Gabel haben zuerst einmal einen Kabelbinder am Standrohr an und schieben diesen ganz nach unten. Den Gummiring oder den Kabelbinder nutzen wir als Markierung um den Negativfederweg zu messen.

Als nächstes Setzt Ihr Euch mit kompletter Ausrüstung (Rucksack, Klamotten, Trinkblase, Helm, einfach alles…) auf das Bike – am besten hilft Euch jemand dabei und hält das Bike am Lenker fest und schiebt den Ring oder den Kabelbinder nach unten wenn Ihr in einer zentralen Position auf dem Bike sitzt.

Beim Absteigen solltet Ihr darauf achten dass die Gabel nicht erneut eintaucht. Am besten geht das wenn Ihr Euch leicht seitlich abkippen lasst.

Jetzt könnt Ihr den Abstand des Rings oder Kabelbinders bis zur unteren Kante bei der Dichtung messen. Im Idealfall und je nach Einsatzzweck sollte der Negativfederweg ca 15-25% vom gesamten Federweg betragen – die Freerider unter Euch nehmen besser 25% die Tourenfahrer orientieren sich bei 15%.

Sollte der SAG nicht passen, dann müsst Ihr mit einer speziellen Dämpferpumpe (ca. 25€ im Fachhandel) den Luftdruck in der Positivkammer anpassen. Einige Hersteller haben bereits Luftdrucktabellenauf den Tauchrohren oder eine Skala mit dem prozentualen Federweg auf den Standrohren aufgedruckt. Für den Dämpfer gibts ähnliche Einstellhilfen bei einigen Herstellern (Lapierre, Canyon, …), anonsten verfahrt ihr hier genau nach dem selben Prinzip!

Zum Schluss noch einmal aufs Bike sitzen und den SAG checken, dann nur noch Druck- und Zugstufe anpassen und Spaß haben!

 

Erzähl deinen Freunden davon - share it!

Kommentare sind geschlossen.