AlpX2011 – Bikecheck

Dieses Jahr steht die Alpenüberquerung unter dem Motto: „Federweg ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Federweg“. Seit letztem Jahr hat sich einiges an der Ausrüstung getan – neue Bikes, neue Laufräder, neues Cockpit, breite Lenker, alles neu und alles geil! Aber auch alles schwererJ Natürlich steht hier ausschliesslich der Gedanke an die Sicherheit im Vordergrund 😉

Basti hat sein Lapierre Zesty gegen ein Froggy vom selben Hersteller getauscht und ist mit seinen 180/180mm Federweg schon stark Freeridelastig unterwegs. Die FOX VAN Gabel ist Ölgedämpft und wird wohl nach dem Ölwechsel jede zu erwartenden Unebenheit einfach wegbügeln. Fürs präzise und knackige Schalten sorgt eine Kombination aus SLX-Umwerfer und X.0 Schaltwerk. Mit knapp 17kg das schwerste Bike im Feld, und damit 4kg mehr unterm Hintern als letztes Jahr.

Für die Verzögerung auf den Trails sorgt die Doppelkolbenbremse SAINT von SHIMANO mit 200er Bremsscheiben.

Sven hat sein Focus Thunder Pro gegen ein SOLID Blade Enduro getauscht und ist somit auch dem Trend nach mehr Federweg gefolgt. Für optimale Dämpfung sorgen hier eine ROCK SHOX Lyric 2-Step mit 160mm und ein Marzocchi TST am Hinterbau. Das technische Highlight ist die Hammerschmidtkurbel mit Planetengetriebe – yeeeaahhhh! Das Surren im Overdrive und das Rattern der Sperrklinken im Freilauf bieten die Vorlage für den neuen Nickname – The Rattlesnake – wir werden sehen ob es so bleibt. Für die optimale Bremskraft sorgt die AVID ELIXIR R mit 200mm Bremsscheiben. Mit einem Gesamtgewicht von ziemlich genau 16kg auch einer der schwereren Kandidaten im Feld.

 

Mit einem CUBE FRIZZ gehen Stefan und Sven K. ins rennen. Das Bike ist bereits bekannt aus dem letzten Jahr und wie sich gezeigt hat perfekt geeignet für eine Alpenüberquerung. Mit der FOX Talas und dem RP23 sind die Jungs auch bestens für alle Holperstrecken und technische Passagen ausgerüstet. Zur Bremse brauchen wir wohl keine weiteren Worte verlieren – FORMULA THE ONE – der Name ist Programm! Das Gewicht liegt wohl so bei 15kg. Die Cockpits wurden und werden umgebaut – breiter und kürzer ist der Trend!

 

Patrick, unsere Rennradler, wie sollte es auch anders sein, hat mit seinem SPECIALZICED STUMPJUMPER FSR Carbon das leichteste Bike von allen! Trotz einiger Skepsis von den anderen Teilnehmern hat er sich für ein Carbonrahmen entschieden und geht davon aus dass dieser alle Strapazen und eventuell unfreiwillige Abstiege übersteht – wir hoffen es! Mit einer Talas an der Vorderachse und einem Braindämpfersystem am Hinterbau steht dem alpinen Spaß nichts im Weg.

Leider gibts dazu kein aktuelles Bild!

 

Alles in allem sind wieder nur technische Leckerbissen unterwegs die uns hoffentlich sicher über die Alpen bringen!

Keep on rollin!

Erzähl deinen Freunden davon - share it!

Kommentare sind geschlossen.