AlpX 2010 – Tag 6 – Madonna di Campiglio – Riva

Heute steht leider schon die letzte Etappe an 🙁 Um möglichst viel Zeit am See zu haben gabs heute schon um 7Uhr Frühstück. Das Ziel lag 63km und 1400hm entfernt aber der Gedanke an den Blick auf den See lässt einen alle bevorstehenden Qualen vergessen 🙂

Unterwegs haben wir sehr glückliche Kühe getroffen, sind an einem superklaren Bergsee vorbeigekommen und mussten zur Abwechslung mal wieder bergauf schieben. Hinter jeder Kuppe hat man den See vermutet, doch der lies ein wenig auf sich warten. Nach ca.55km war er da – der Augenblick in dem man den See zum ersten mal umringt von Bergen sieht – atemeraubend und unbeschreiblich – einer der vielen wortlosen Momente! Man kommt sich einfach so winzig vor…

Heute gabs zur Abwechslung mal mehr Tiefen- als Höhenmeter was spätestens bei der Abfahrt nach Riva für krampfende Unterarme sorgte und die letzten Millimeter Bremsbelag endgültig vernichtete – was für ne krasse Abfahrt! Bastis Spürnase für Trails hat heute besser funktioniert als je zuvor, und so gings einen Megatrail mitten durch kleine idyllische Ortschaften bis zum See entlang – natürlich alles auf Video 🙂 Beim Weg ins Tal haben uns die Schilder mit dem durchgestrichenen Fahrrad den Weg gezeigt 🙂 Sehr freundlich von denen dass man so deutlich darauf hingewiesen wird wo es langgeht.

Pünktlich zur Ankunft am See hat es wieder angefangen zu Regnen – die Tour endet wie sie gestartet ist – aber diesmal stört es uns nicht. Zum Baden war es leider zu stürmisch und zu kalt. Wir machen uns auf die Suche nach unserem Hotel – duschen, frische Klamotten – herrlich!

Mit dem Taxi gings zurück ins Zentrum direkt ins erste Restaurant – Hefeweizen und Cuba Libre – danach gings weiter **** ZENSIERT ***

Morgen früh müssen wir bereits um 8.37Uhr unseren Zug im 20km entfernten Rovereto erwischen. Zum Glück gibt’s hier auch Taxis 🙂 Wir werden um 7.15Uhr agbeholt.

Buonanotte!

Sven

Erzähl deinen Freunden davon - share it!

Kommentare sind geschlossen.