Testbericht – 661 Kyle Strait Knieschoner

Nachdem ich nun drei Touren mit den 661 Kyle Strait Knieschonern hinter mir hab, kann ich Euch hier meine ersten Erfahrungen mitteilen.

Durch die kompakte Bauweise findet der Schoner problemlos Platz unter einer weiteren Hose. Die integrierte Hartschale ist kaum zu spüren, vermittelt aber ein sicheres Gefühl beim Tragen. Beim Treten bleiben sie da wo sie hingehören – am Knie – und das ohne zu kneifen! Selbst bei kurzen Uphillpassagen erweisen Sie sich als gut fahrbar.

Die Softpads an den Seiten schützen gegen Prellungen die man sich gerne mal am Rahmen zuzieht. Die leichten Schützer eignen sich hervorragend dazu im Rucksack transportiert  und bei Bedarf ausgepackt zu werden. Solange sich der Fahrstil im Allmountain bis hin zum Endurobereich bewegt sind die Schützer sehr empfehlenswert und jeden Euro Wert (ca. 45€).

Punktabzug gibts für die Belüftung die noch besser ausfallen könnte aber durchaus brauchbar ist. Bei längeren Anstiegen würde ich dazu raten die Dinger auszuziehen, da man nach einiger Zeit doch zu schwitzen anfängt.

Ich bereue den Kauf in keinster Weise und kann die Teile auf jeden Fall weiterempfehlen.

Nur die harten kommen in den Garten

Nachdem es die ganze Nacht geregnet und bis heute morgen auch nicht aufgehört hatte, haben wir uns dazu entschlossen Biken zu gehen – bei schönem Wetter kanns ja jeder!

Wir (Gunar, Sven K. und ich) waren unterwegs in Richtung Schanbach um uns den Dirtpark anzuschauen. Das Teil sieht sehr vielversprechend aus, ist aber nur für Vereinsmitglieder befahrbar. Auf dem Rückweg haben wir uns die Trails bei Lobenrot nicht entgehen lassen was bei allen von uns zu einem breiten Grinsen geführt hat! Beim einen mehr beim anderen weniger 😉

Die Bilder zur Tour findet Ihr wie immer in der Gallerie!

Hier noch das Höhenprofil…

Höhenprofil vom 27.03.2010

… und die GPS-Daten zum Download

http://www.less2m.de/wp-content/plugins/downloads-manager/img/icons/gps.gif download: Tour_20100327 ()
added: 27/03/2010
clicks: 591
description:

less2m.de Trikots

Dank der fleissigen Arbeit unserer Grafikerin können wir hier die ersten Entwürfe unserer Trikots zeigen.

Wir möchten uns an dieser Stelle schon mal bei unseren Sponsoren und unserer Grafikerin bedanken, ohne Euch wäre das nicht möglich!

Die Trailsaison ist eröffnet!

Gunar und ich haben heute die Trails rund ums Jägerhaus in Esslingen getestet und für gut befunden! Der Boden ist noch Nass aber griffig und die Waldarbeiten haben deutliche Spuren hinterlassen was den Fahrspaß aber nicht schmälert. Ein paar Trails sind aufgrund von gefällten Bäumen noch nicht befahrbar, dafür haben die Waldarbeiten ein paar neue Schneisen mit „Trailspaßpotential“ durch den Wald hinterlassen die sehr vielversprechen aussehen. Wir werden natürlich darüber berichten!

Meine Klamotten hab ich mir gründlich eingesaut, die Tour war aber jeden Waschgang wert 🙂

Auf der heutigen Fahrt konnte ich meine neuen Knieschoner und Schuhe testen, dazu mehr in einem seperaten Testbericht.

Übersichtskarte:

Höhenprofil:

http://www.less2m.de/wp-content/plugins/downloads-manager/img/icons/gps.gif download: Tour_20100318 ()
added: 18/03/2010
clicks: 582
description: Trails nach dem Winter

Bilder zur Neuffentour

Nachdem unser Fotograf es endlich mal geschafft hat mir die Bilder vorbeizubringen, sind jetzt auch die Bilder zur Neuffentour online.

Wie immer findet Ihr die Bilder in der Gallerie. Diesmal unter Verschiedenes!

Wir hoffen auf besseres Wetter in den nächsten Tagen um Euch weiterhin mit neuen Touren und Infos auf dem Laufenden zu halten.

Tour von Biberwier nach Rinnen

Höhenmeter: 1300
Zeit: 5:30h

Die Tour ist zwar schon ne ganze Weile her (2008) aber aufgrund der Megaabfahrt über die Skipiste will ich Euch die Daten nicht vorenthalten.

Gestartet wurde in Biberwier am CUBE-Hotel. Auf dem ausgeschriebenen Radweg gehts in Richtung Bichlbach und dann weiter nach Berwang. Hier besteht die Möglichkeit die Tour abzukürzen oder weiter Bergauf zu fahren. Auf einem schmalen Schotterweg gehts bis auf 1600m nach oben zur Bergstation des Skilifts. Auf der Rückseite wartet dann eine Skipiste mit über 30% Gefälle auf einen, sofern nicht wie bei uns die komlette Bodendecke abgetragen wurde.

Aufgrund der Witterung hatten wir keine Wahl und auch nicht mehr die Zeit umzudrehen, was in einer Schlammschlacht bei knapp über 0° und Schneeregen endete. Aber es war wie schon erwähnt ne Megaabfahrt und auf jeden Fall die Qualen wert 🙂

Kartenübersicht

Höhenprofil

http://www.less2m.de/wp-content/plugins/downloads-manager/img/icons/gps.gif download: Biberwier Skipiste GPX Track ()
added: 03/03/2010
clicks: 497
description:


Tour zur Burg Neuffen

Wer am Wochenende nicht mit dem Bike unterwegs war hat was verpasst! Wir waren bei traumhaftem Wetter zu viert unterwegs zur Burg Neuffen um festzustellen dass fast kein Schnee mehr liegt 🙂 DER SOMMER KOMMT!!!!