Schaltung einstellen

Ob der Schaltzug reisst oder die Schaltung durch einen Sturz verstellt ist, manchmal kommt man nicht dran vorbei selbst Hand anzulegen und die Schaltung einzustellen. Im folgenden zeigen wir Euch wie Ihr selbst die Schaltung einstellen und den Weg zum Händler sparen könnt.

Umwerfer

Zuerst muss der Umwerfer parallel zum großen Kettenblatt ausgerichtet werden um dann den Abstand richtig einstellen zu können. Der optimale Abstand beträgt ca. 3-5mm.

Einstellen des kleinsten Gangs:

Die Kette befindet sich vorne auf dem kleinsten Kettenblatt und hinten auf dem größten Zahnkranz. Der untere Anschlag muss so eingestellt werden dass die Kette noch ca. 0,5mm Platz bis zum Umwerfer hat.

Einstellen des größten Gangs:

Die Kette befindet sich vorne auf dem größten Kettenblatt und hinten auf dem kleinsten Zahnkranz. Über die Einstellschraube wird der obere Anschlag so eingestellt dass die Kette gerade nicht am Umwerfer streift.

Schaltzug einhängen:

Der Schaltzug wird mit der dafür vorgesehene Klemmschraube befestigt. Dazu muss sich der Umwerfer am unteren Anschlag befinden und der Schaltzug muss straffgezogen werden. VORSICHT VERLETZUNGSGEFAHR!! Handschuhe oder Zange benutzen!

Schaltung synchronisieren:

Für alle die nur zwei Kettenblätter besitzen ist dieser Punkt nicht relevant. Alle anderen Schalten vorne auf das mittlere Kettenblatt und hinten auf dem größten Zahnkranz. Mit der Einstellschraube direkt am Schalthebel muss der Umwerfer so eingestellt werden dass die Kette gerade nicht an der Innenseite (zum Bike hin) des Umwerfers streift.

Fertig!

Fehlersuche

Kette fällt auf Tretlagerseite:

Die Einstellschraube für den kleinsten Gang ein viertel anziehen.

Kette fällt auf Kurbelseite:

Die Einstellschraube für den größten Gang ein viertel anziehen.

Umschaltung vom mittleren auf das große Kettenblatt ist schwierig:

Einstellschraube für den größten Gang ein achtel lösen.

Umschalten vom mittleren auf das kleine Kettenblatt ist schwierig:

Einstellschraube für den kleinsten Gang ein viertel lösen.

Schaltwerk

Um das Schaltwerk einstellen zu können, muss an folgenden Schrauben gedreht werden.

Kleinsten Gang einstellen:

Zuerst muss die entsprechende Einstellschraube soweit gedreht werden dass sich die Leitrolle direkt unter dem größten Zahnkranz befindet.

Größten Gang einstellen:

Mit der Hand am Kettenwechsler ziehen und die Kurbel drehen um den Kettenwechsler in Position des größten Ganges zu stellen. Drehen Sie danach die Einstellschraube für den größten Gang soweit, daß die Leitrolle von hinten gesehen direkt unter der äußeren Kante des kleinsten Zahnkranzes steht.

Die Kette auf dem kleinsten Zahnkranz und dem größten Kettenblatt (vorne) anbringen und die Kurbel rückwärts drehen. Mit der Einstellschraube die Leitrolle möglichst nahe an den Zahnkranz einstellen, ohne daß die Kette streift. Danach die Kette auf den kleinsten Kettenblatt (vorne) stellen und auf die gleiche Weise einstellen, so daß die Kette nicht streift.

Schaltzug einstellen/Schaltwerk synchronisieren:

Der Schaltzug wird am Schaltwerk mit einer Klemmschraube fixiert. Das Schaltwerk befindet sich dazu am Anschlag für den kleinsten Gang.

Die Synchronisierung ist ein wenig aufwändiger als beim Umwerfer, stellt aber kein größeres Problem dar.

  1. Die Kette muss auf das kleinste Ritzel und das größte Kettenblatt (größter Gang)
  2. Zugspannung prüfen indem Kurbel gedreht wird und mit dem Schalthebel eine Position weiter geschaltet wird. Wenn die Kette weiterschaltet ist die Zugspannung korrekt und es kann mit Punkt 4 weitergemacht werden.
  3. Springt die Kette nicht auf das nächste Ritzel ist evtl. die Zugspannung zu kurz. Die Zugspannung kann durch die Einstellschraube am Schalthebel erhöht werden. Sollten mehr als 2 Umdrehungen notwendig sein, empfiehlt es sich die Einstellschraube wieder ganz einzudrehen und die Spannung durch erneutes Klemmen des Schaltzuges am Schalwerk zu erreichen.
  4. Wenn Schalthebel und Schaltwerk sich in dem gewählten Gang befinden wird die Zugspannung durch herausdrehen der Einstellschraube solange erhöht bis ein Klappern der Kette am nächstgrößeren Ritzel zu hören ist.
  5. Sobald das Klappern wahrgenommen wird muss die Einstellschraube eine viertel Umdrehung zurückgedreht werden um die Zugspannung zu reduzieren. Drehen Sie die Einsellschraube schrittweise in viertel Drehungen bis keine Klapper- oder Kratzgeräusche mehr zu hören sind.
  6. Zum Schluss noch jede Schaltposition auf eventuelle Kratzgeräusche überprüfen.

Bekannte Probleme

Manche Gangkombinationen sorgen beim Fahren für Probleme. Typischerweise sind das die Gänge auf dem jeweils kleinsten oder größten Kettenblatt bzw. Ritzel. Bei dieser Überkreuzstellung schleift die Kette oft am benachbarten Kettenblatt. Schleifende Kombinationen sollten vermieden werden.

Wenn alle oben genannten Aspekte der Justierung beachtet werden und trotzdem Probleme auftreten, kann es sein dass die technischen Möglichkeiten des Fahhrads überschritten werden.

Erzähl deinen Freunden davon - share it!